Relevanz
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Relevant
  Irrelevant
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/werzer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ich hab geh?rt, dass es neben der Herbstdepression, der Winterdepression, der Ich-Bin-Scheisse Depression, der Gelddepression, der Beziehungsdepression usw. auch die Sommerdepression gibt.

Toll die hab ich jetzt...
5.8.04 17:51


hurra!

Am Montag werd ich entlassen. Mein Chef kann das nat?rlich wesentlich eloquenter r?berbringen als ich.

Sch?nes Wochenende...
6.8.04 15:33


Albtr?ume!

Vor wenigen Tagen habe ich etwas Spontanes getan, das so gar nicht zu meiner Sch?chternheit passen will.
Doch von Anfang an.
Ich weiss nicht mehr wie oder durch wen... doch, eine Bekannte hatte einen Blog auf ihrer Homepage ? ein Internettagebuch ? das fand ich interessant. Ich wollte auch einen. 5 Minuten sp?ter hatte ich einen angemeldet. Guter Vorsatz hin oder her, mir fiel nichts ein, das ich in ein ?ffentliches Tagebuch h?tte schreiben wollen. Es war mir zu ?ffentlich... was f?r ein herrliches Paradoxon!
Ich bin Wassermann. Was tun Wasserm?nner? Wasserm?nner Beobachten und geben kurze Kommentare zu den Erlebnissen anderer ab. Das ?ffentliche Tagebuch hatte also seinen Sinn. Ich konnte bei anderen st?bern und kommentieren. Bereits nach 30 Minuten las ich in der Liste der neuesten Tagebucheintr?ge einen Namen der mich neugierig machte: Flutschananas (Anm.: Name von der Redaktion ge?ndert!).
Ich begann einen Eintrag von Flutschananas zu lesen und merkte, dass mein zerebraler Hirnlappen immer mehr stimuliert wurde. Ja, nach 5 S?tzen war mein inneres Schmunzeln nicht mehr zu beherrschen. Sie schrieb eloquent, mit einem derart feinen Sinn f?r Humor und dabei doch so nat?rlich, ungek?nstelt. Ganz als h?tte sie bereits mit 3 Jahren ihre erste Novelle geschrieben und mit 5 den ersten Roman vollendet.
Die Inhalte formten in meinem Kopf einen Charakter aus Ernst, Humor, Tiefsinn und einem guten Schuss Frechheit.
Ich abonnierte diesen Blog um k?nftig jeden Tag in diesem Charakterblog zu lesen.
Eines Tages tat ich etwas, was fatale Auswirkungen auf beobachtende Wasserm?nner hat. Ich trank Alkohol. Der Alkohol machte mich melancholisch, sehns?chtig. Kurz ich wurde wagemutig. Ich lief nach Hause, leicht angetrunken mit Mut und verlies meinen erhabenen Beobachtungsstand. Per e-mail lud ich Flutschananas nach Berlin ein. Ich wolle sie kennenlernen, schrieb ich kurz und knackig.

RUMMS!

Was sich nun zutrug konnte ich nicht ahnen. Am n?chsten Morgen, eigentlich war es Mittag, erhielt ich eine Antwort per e-mail von Flutschananas. Ich will nicht erz?hlen was drin stand, sondern was daraus hervoging.
Erstens musste Flutschananas eine sehr attraktive Frau sein, zweifellos! Nur sehr attraktive Frauen haben genug Erfahrung mit m?nnlichen Ansprachen um so z?rtlich, eloquent einen Korb zu geben.
Zweitens fand Flutschananas offensichtlich, dass ich einen extremen Dachschaden h?tte.
Die e-mail war kurz und endeutig zweideutig. Ich f?hlte f?rmlich das schallende Gel?chter und sah wie sie ihren Kopf zur?ckwarf.
Gut. Ich nahm den Korb an und lebte weiter.
Einen Tag sp?ter las ich bei Flutschananas den neuesten Eintrag. Nach dem ersten Satz wurde ich rot im Gesicht. Sie schrieb, dass sie von einem anonymen Leser ihres Blogs nach Berlin zu einem Blind Date eingeladen wurde. Und sie h?ngte so ein merkw?rdig finales ?Aha.? dahinter..... ?Aha.?.... mir wurde flau im Magen. Ich war mir sicher, dass sie mich meinte, obwohl ich mir schon vorstellen konnte, dass sie derer Angebote 3 bis 4 pro Abend und pro Stadt erhielt.
Sie erz?hlte, was ihr zu meiner Einladung einfiel. N?mlich eine Anekdote aus dem Leben ihrer Freundin. Sie schilderte, wie jene Freundin in den Weiten des Internets ihrem vermeintlichen Traummann begegnet war. Witzig, eloquent, gespr?chig... ein Prinz auf weissem Schimmel! Nach einem Jahr anonymen Kennenlernens ohne je ein reales Bild ausgetauscht zu haben, hatten sie sich letztlich getroffen.
Eine unglaubliche Katastrophe: er war im realen Leben h?sslich wie die Nacht finster, unf?hig zu sprechen, ungepflegt, schlicht eine Breitseite gegen all die sch?nen Tr?ume ihrer Freundin.
Ich las die ganze Anekdote , fassungslos, und tat dann, was ein n?chterner Wassermann tut. Ich schrieb einen Kommentar: ?ach du schande!?

War es das, was ihr zu meiner Einladung einfiel? Ein Albtraum? Ein fetter, halbglatziger Bayer, dem der ungepflegte Arsch aus der Hose quillt? Ja gut, ich wurde auch in Bayern geboren... na und? Ausserdem wusste sie das nicht!
Offensichtlich hatte ich die schlimmsten Bilder vor ihrem inneren Auge entstehen lassen. Wird sich Flutschananas je wieder nach Berlin trauen?
Ich hatte sofort das Bed?rfnis ins Nagelstudio zu gehen, zur Gesichtspflege und ?berhaupt war meine Sehnsucht nach plastischer Chirurgie geweckt. Nur um mich mit absoluter Sicherheit von diesem grausamen Bild, das sie in sich hatte so weit wie irgend m?glich zu distanzieren.

Bis auf weiteres bleibt mir nur folgender Rat an euch Kinder dort draussen:
H?nde weg von Drogen!
23.8.04 23:58





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung